Kindergarten St. Josef Höingen

Einrichtungssteckbrief

                                                                       

 

                             

 

 

 

 

 

Name der Einrichtung:   

St. Josef, Ense-Höingen

gegründet 1972 durch die
katholische Kirchengemeinde
St. Lambertus Ense-Bremen
Adresse: Burgstr.21
    59469 Ense- Höingen
Telefon: 02938/1223
E-Mail: josef-hoeingen@kath-kitas-hellweg.de
Homepage: www.pfarrei-st-lambertus-bremen.de

Direktverbindungen zu

Zwergengruppe:   9789126
den Gruppen: Mäusegruppe:     9789125
Bärengruppe:      9789124

                                                      

Träger:              

Katholische Kindertageseinrichtungen Hellweg gem. GmbH

Severinstr. 12

59494 Soest

Telefon:              02921 / 35 82 - 0

Fax:                   02921 / 35 82 - 99

E-Mail:                 info@kath-kitas-hellweg.de

Homepage:        www.kath-kitas-hellweg.de

 

 

 

2.1.Betreuungsplätze

Gruppen :    2 Gruppen Gruppenform I   

                  für 40 Kinder im Alter von 2-6 Jahren ( davon bis zu 12 Plätze für Kinder

                  im Alter von 2-3 Jahren)

                  1 Gruppe Gruppenform III

                  Für 25 Kinder im Alter von 3-6 Jahren

Gemeinsame Erziehung:           

Für die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Entwicklungsrisiken bzw. Behinderungen können auf Antrag besonders geförderte Plätze bereitgestellt werden.

 

Öffnungszeiten               

für 25-Stunden:                             07.30 bis 12.30 Uhr

für 35-Stunden:                             07.30 bis 12.30 Uhr 14.00 bis 16.00 Uhr

für 35-Stunden-Block:                     07.00 bis 14.00 Uhr (mit kostenpflichtigem   

                                                                                  Mittagessen)

für 45-Stunden:                             07.00 bis 16.00 Uhr (mit kostenpflichtigem 

                                                                                  Mittagessen)

 

Raumprogramm

Innen:                                           siehe Grundrisszeichnung im Anhang ( Anlage 1)

Außen:                                          siehe Fotos Außenbereich (unten)                                      

 

2.2.Einrichtungsschwerpunkte

Kein Einrichtungsschwerpunkt

 

 

 

2.3. Sozialraum

Lage und Umgebung:                   

Der Kindergarten St. Josef liegt zentral im Dorfbereich, gegenüber befindet sich eine der drei Grundschulen der Gemeinde Ense.                                                                                   

Die St. Josef Kapelle liegt direkt angrenzend am Kindergarten und ist durch ein Zugangstor direkt erreichbar. In Ense-Höingen gibt es noch 4 betriebliche Bauernhöfe, die wir zu Exkursionen nutzen. In einer Fußentfernung von 500 m. liegt das Waldgebiet, welches wir für unsere jährlichen Waldtagprojekte, in Absprache mit dem Waldbesitzer und Förster, zum forschen erkunden.

Einzugsgebiet:                              

Das Einzugsgebiet der Einrichtung erstreckt sich auf die gesamte Gemeinde Ense. Insgesamt gibt es 7 Tageseinrichtungen für Kinder in unterschiedlicher Trägerschaft. Vorwiegend werden Kinder aus der Ortschaft Höingen bei uns angemeldet. Die Kinder leben vorwiegend in Ein- und Mehrfamilienhäusern.

Familienstrukturen:                   

Die Familienformen sind unterschiedlich. 95% unserer Kinder sind deutschsprachig, nur ganz vereinzelt haben wir Kinder anderer Nationen, ca. 15% der Kinder leben mit Vater oder Mutter allein und in neu gebildeten Familienstrukturen ( Patchwork). Ca. 75 % der Eltern sind verheiratet. 60 % unserer Kinder haben ein oder mehrere Geschwisterkinder. Familien mit internationalen Wurzeln seltener.

Direkte Familienangehörige (wie Großeltern, Tanten, Onkel...) leben direkt im Ort oder im Umkreis von 15 km.

Die Berufstätigkeit der Eltern liegt bei über 90 %. Neben dem Vater arbeiten an die 20% der Mütter Vollzeit, 80 % Halbtags.

 

Verkehrsanbindung:                   

Ense-Höingen liegt zwischen Arnsberg - Neheim und Ense-Bremen auf einer Anhöhe, jeweils ca. 3 km. Ohne PKW kann die Ortschaft nur mit der Regionalbuslinie erreicht werden.

2.4.Personalstruktur

Für die Einrichtung ist grundsätzlich folgende Personalstruktur in Kraft gesetzt:

 

Leitung:

-        Führung des Einrichtungspersonals

-        Organisation und Betriebsführung

-        Qualitätssicherung und

         Qualitätsentwicklung

-        Elternmitwirkung und

         Qualitätsmitbestimmung

-        Kooperation und Vernetzung

-        Gruppen- und gruppenübergreifende 

          Angebote

 

Abwesenheits-vertretung:

-        Die Leitung wird bei Abwesenheit durch            

         benannte Abwesenheitsvertretung    

         vertreten.

 

Fachkraft:

-        Gruppen- und gruppenübergreifende Angebote

-        Gestaltung der Räumlichkeiten und Tagesstruktur

-        Beobachtung und Dokumentation der kindlichen     

         Entwicklung

-        Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den  

         Eltern

-        Pflegerische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten

-        Fachliche Anweisung von Ergänzungskräften und

         Praktikantinnen sowie Praktikanten

-        Für jede Gruppe wird eine Fachkraft benannt, 

         die die Funktion der Koordinatorin der Gruppe und

         der „ersten Ansprechpartnerin" für Eltern und

         Leitung übernimmt

 

Ergänzungskraft:

-        Gruppen- und gruppenübergreifende Angebote

-        Gestaltung der Räumlichkeiten und Tagesstruktur

-        Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den

          Eltern

-        Pflegerische und hauswirtschaftliche Tätigkeiten

 

Integrationskraft:

-        Entwicklung und Umsetzung von

         Förderangeboten in Einzel- und

         Gruppenangeboten

-        Beobachtung und Dokumentation der kindlichen

         Entwicklung

-        Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den

         Eltern

-        Vernetzung mit anderen therapeutischen

          Einrichtungen

Praktikant/innen:

-        Praktikantinnen und Praktikanten sind herzlich

          willkommen

-        Sie haben die Möglichkeit, einen Einblick in das

         Berufsfeld „Kindertageseinrichtung“ zu erlangen,

         sich mit Eigeninitiative und Interesse einzubringen

         und das Praktikum zur persönlichen und

         beruflichen Weiterbildung zu nutzen

-        Die Einrichtung arbeitet mit verschiedenen 

          sozialpädagogischen Fach- und Hochschulen

          zusammen.

 

 

Bei der Darstellung handelt es sich um Auszüge aus den derzeit gültigen Stellenbeschreibungen. Der Umfang des Personalstundenbudgets, das in der Kindertageseinrichtung eingesetzt wird, ist abhängig von der Belegung der Einrichtung. Maßgeblich ist § 19 Kinderbildungsgesetz (KiBiz) nebst Anlage