Elternarbeit

Zusammenarbeit mit Eltern

Damit alle pädagogischen Mitarbeiter den Eltern gegenüber eine gute qualitative Arbeit gewährleiten sind folgende Instrumente in unserer Einrichtung fest verankert:

  1. Wöchentliche Kurzbesprechungen mit den ersten Fachkräften der Gruppe
  2. Alle 14 Tage große Dienstbesprechung mit allen pädagogischen Kräften
  3. selbstentwickelte Beobachtungsbögen zur Eingewöhnungszeit
  4. Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter
  5. BaSiK U3 und Ü3
  6. Entwicklungsbögen zu den Elterngesprächen
  7. Leitlinien für die Bildungsdokumention der Kinder
  8. Feste Elterngespräche
  9. Elterngespräche auf Anfrage von Eltern oder von uns initiiert
  10. Angebot von Elternabenden zu bestimmten Anlässen und Themen
  11. Elternversammlung
  12. Rat der Tageseinrichtung- enge Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat
  13. Hospitationsmöglichkeiten für Eltern
  14. Dokumentenordner der Einrichtung ( mit allen wichtigen Vorlagen-für alle Mitarbeiter zugängig) bei Veränderungen einzelner Bögen werden alle Mitarbeiter informiert
  15. Aufzeichnungsordner (beinhaltet Adresse von z.B. Fachärzten, Logopäden, Ergotherapeuten, Förderschulen, Kindertageseinrichtungen – Familienzentren, Jugendamt, LSV, Beratungsstellen…)
  16. Nutzung der hauseigenen Notebook – Gemeinsame Dateien
  17. Jährlicher Elternbefragung zur Ermittlung der Zufriedenheit der Eltern, Qualitätseinschätzung, Weiterentwicklung
  18. Jährliche Elternbefragung zur Stundenbuchung
  19. Schriftliche Kindergarteninformationen alle 2-3 Monate

( Terminvorschau, gesetzte Themenschwerpunkte der Einrichtung )

  1. Im Eingangsbereich finden Eltern Broschüren über Angebote, Kurse,

Angebote unserer beiden Familienzentren vor Ort, aktuelles aus der eigenen Einrichtung

  1. Eine Tagestafel informiert die Eltern und Kinder kurz über gemeinsame Angebote

( Kreativnachmittag, Schulkinder, gemeinsames Frühstück, Kindergartenwortgottesdienste,…)

  1. Aushang täglicher Mittagsverpflegung für Eltern und Kinder mit Bildmaterial

 

 

 

 Elterngespräche im Jahreskreislauf  

                                                                                                                                                                    Wir bieten in unserer Tageseinrichtung für Kinder verschiedene Gesprächsformen an.

  • Tür- und Angelgespräche entwickeln sich spontan. Diese Gespräche sind kurz, informativ & wichtig.
  • Entwicklungsgespräche als jährliches Angebot, Eltern werden direkt angesprochen und eingeladen auf Grundlage der Beobachtungen (Gelsenkirchener Entwicklungsbegleiter und BaSiK)
  • Gespräch nach der Eingewöhnungszeit ca. 8-10 Wochen nach Aufnahme
  • Gespräche aus aktuellem Anlass entstehen entweder auf Wunsch der Eltern oder der Erzieherinnen und werden frei vereinbart.
  • Elterngespräch ¾ Jahr vor der Einschulung unter Einbeziehung der Schuleingangsdiagnostik

-----------------------------------

  • Eltern informieren und Empfehlungen zur Abklärung geben: Kinderarzt, HNO, Logopädie, Angebot der logopädischen Sprechstunde im Haus ( 1-2 mal im Kindergartenjahr)
  • Austausch mit der Logopädin, welche logopädisch gefördert werden, hinsichtlich der sprachlichen Angebote einzelner Kinder ( wir arbeiten mit der Medico Ense –Logopädie zusammen)
  • Elternsprechtage
  • Bücherverleih