Familienzentrum St. Lambertus in Ense-Bremen

Raumnutzungskonzept

Der St. Lambertus Kindergarten ist eine 3 gruppige Einrichtung und liegt zentral in der Gemeinde Ense. Seit dem Ausbau des Dachgeschosses im Jahr 2012 erstrecken sich die Rumlichkeiten des Familienzentrums auf zwei Etagen. In der unteren Etage befinden sich die Bren-  und die Igelgruppe, in der oberen Etage die Schmetterlingsgruppe und der Bewegungsraum. Wir bieten insgesamt Platz fr 65 Kinder im Alter von 2-6 Jahren.

Die Brengruppe im Erdgeschoss betreut 25 Kinder im Alter von 3-6 Jahren betreut. Die Igel- und Schmetterlingsgruppe sind U3-Gruppen und betreuen Kinder im Alter von 2-6 Jahren.

Alle Rume besitzen eine kindgerechte Ausstattung mit vielen Mglichkeiten zur persnlichen Entfaltung. Dabei bercksichtigen wir verschiedene Alters- und Entwicklungsstufen sowie bedrfnisorientierte Aspekte der Kinder und stellen so unterschiedliche Anforderungen an die Rumlichkeiten. Unsere Raumgestaltung soll den uns anvertrauten Kindern sowohl Anregungen und Herausforderungen bieten, als auch Geborgenheit und Rckzugsmglichkeiten. Die Rume bedeuten fr unsere kleinen Kinder Lernumgebung und Lerngegenstand gleichzeitig. Darber hinaus regt die Raumgestaltung alle Sinne der Kinder an.

Folgende Spielbereiche stehen unseren Kindern in jeder Gruppe zur Verfgung:

  • Rollenspielbereiche
  • Bastel- und Kreativbereich
  • Bau- und Konstruktionsbereich
  • Bcherecke

Zu jedem Gruppenraum gehrt ein Nebenraum. Der Gruppennebenraum wird sowohl im Freispiel wie auch fr Kleingruppenangebote genutzt. Ebenso besitzt jede Gruppe einen gruppeneigenen Waschraum, die U3-Bereiche sind jeweils mit einem Wickelbereich ausgestattet. Zudem verfgen die U3-Gruppen ber einen separaten Schlafraum.

 Bewegungsraum

Der Bewegungsraum in der ersten Etage versprht durch seine Gre und Ausstattung einen besonderen Charme und besitzt den Aufforderungscharakter, sich gerne zu bewegen. Mit Gerten die die Psychomotorik untersttzen und verschiedene Kletter- und Schaukelmglichkeiten erfahren die Kinder eine ganzheitliche Bewegungsfrderung. Denn die Bewegung ist fr die Entwicklung des Kindes von groer Bedeutung. Kinder bekommen hier die Mglichkeit zu der Erprobung verschiedener Bewegungsanreize. Der Bewegungsraum wird im Vormittagsbereich von den Gruppen an festen Turntagen genutzt. Nachmittags wird dieser in Absprache untereinander flexibel genutzt. Die Mitarbeiter/innen gestalten das Turnangebot nach den individuellen Fhigkeiten und Fertigkeiten und Bedrfnissen der Kinder.

Einmal in der Woche wird der Bewegungsraum von der ortsansssigen Motopdin genutzt. Kinder, fr die eine Frhfrderung bewilligt ist, erhalten hier eine zustzliche Frderung.

Auengelnde

Kinder brauchen Rume, in denen sie ihren Interessen frei und selbstbestimmt nachgehen knnen. Wo knnte das in unserer Einrichtung besser gelingen als auf dem Auengelnde? 

Das Spiel im Freien ist fr unsere Kinder ein groartiges Erlebnis. Dabei sammeln sie wichtige sinnliche und krperliche Erfahrungen fr ihre Entwicklung. Wir verfgen ber ein grozgiges, weitlufiges Auengelnde, dass 2019-2020 neugestaltet wurde. Es regt zum Bewegen, Experimentieren und Verstecken an. Es ermglicht verschiedene Bildungsprozesse. Erfahrungsmglichkeiten drauen gewinnen gerade in unserer doch sehr schnelllebigen Zeit an Bedeutung. Die Kinder haben hier verschiedene Anreize ihre Motorik zu schulen und sich zu erproben. Ein U3-Bereich rundet das Angebot fr unsere Jngsten ab. Beliebte Matschstellen mit Sand und Lehm sind in der Gestaltung des Auengelndes bercksichtigt worden und ermglichen sinnliche Erfahrungsmglichkeiten. Ebenso sind verschiedene Klettermglichkeiten und eine Nestschaukel in unserem Auenkonzept vorhanden. Ergnzt wird das Angebot z.B. durch mobile Spiel- und Bewegungsgerte.

Neben allen inspirierenden Anregungen braucht es aber auch die wertschtzende Begleitung durch pdagogische Fachkrfte. Wir als Team haben uns gemeinsam mit unserem Trger auf den Weg gemacht, das Auenspielgelnde in einen sinnlichen Lernort zu verwandeln, der eine ganzjhrige Nutzung ermglicht. Hier kann sich das wilde Denken der Kinder entfalten und selbstbestimmte Bildungsprozesse gelingen.

Wir freuen uns, dass wir unseren Kindern eine Vielfalt an Spiel- und Bewegungsanreizen bieten knnen. Dieses gewinnt fr uns an Bedeutung, da die Gesellschaft sich im Wandel befindet und die Kinder vom Alter her deutlich frher eine Kindertageseinrichtung besuchen. Zudem nimmt die Anzahl derer Kinder zu, die ganztgig bei uns betreut werden.