Aktuelles

Beeindruckende Predigt eröffnet Lambertuswoche

Bremen – Mit einer beeindruckenden Predigt während des Wortgottesdienstes auf dem Hof der Familie VielbergHaarhof eröffnete Pastor Carsten Scheunemann die diesjährigen Feierlichkeiten anlässlich der Patronatswoche zu Ehren des Hl. Bischofs Lambertus. Zahlreiche Teilnehmer hatten sich eingefunden, um unter anderem ein Gebet für den Frieden in der Welt zu sprechen. 27 Jahre nachdem die Scheune für rund ein halbes Jahr der Kirchengemeinde als Ersatzkirche für die damals in Renovierung befindliche Lambertuskirche zur Verfügung gestanden, kehrten die Gläubigen noch einmal an den früheren Ort des Geschehens zurück. Pastor Pastor Scheunemann erinnerte an die vergangene Zeit und spannte den Bogen in diese Tage. „Die Würde des Menschen ist unantastbar, so steht es im Artikel 1 des Grundgesetzes. Die Verfassung bezieht sich also auf die Menschenwürde und somit aus einer besonderen Beziehung zu Gott heraus. So heißt es im ersten Schöpfungsbericht ‚Gott erschuf den Menschen als sein Bild, als Bild Gottes erschuf er ihn‘. Das bedeutet für uns, sich immer wieder der Ebenbildlichkeit aller Menschen bewusst zu sein, und sich aus diesem Grundgedanken heraus immer wieder für das Leben, für ein gerechtes und friedvolles Leben, einzusetzen. Für ein Leben von der Zeugung bis zum Tod!“, betonte Pastor Carsten Scheunemann.

Der Wortgottesdienst wurde begleitet von einer Abordnung des Musikzuges Bremen der Freiwilligen Feuerwehr Ense unter der Leitung von Detlef Budde. Bevor es zum anschließenden Hoffest kam, bedankte sich Pastor Scheunemann bei allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben, vor allem aber bei der gastgebenden Familie Vielberg-Haarhof. Und so feierte man noch ein geselliges Hoffest an einem herrlichen Spätsommerabend.

Am Sonntagmorgen stand dann um 10.15 Uhr das Festhochamt zu Ehren des Hl. Lambertus mit einer Schreinprozession in der Pfarrkirche auf dem Programm. Am kommenden Sonntag, 29.September, startet um 6.30 Uhr mit dem Auszug aus der Pfarrkirche die alljährliche Wallfahrt zur Gottesmutter nach Werl. Das Pilgerhochamt wird dann um 8.30 Uhr in der Wallfahrtsbasilika gefeiert. Der Abschluss der Lambertuswoche ist dann um 11.30 Uhr in der Bremer Pfarrkirche.



Quelle Text: Soeste Anzeiegr, Ausgabe vom 24.09.2019